Bubble Boy und Beatles-Boom

Vorhang auf für das Theaterfestival “Halbstark” / Schulvorstellungen möglich / Heute: Zwei Produktionen aus den Niederlanden

Träume und Tränen, Provokationen und Probleme, Fragen und Frust¬ - die Gefühlswelt junger Menschen auf der Schwelle zur Jugend ist so emotional wie vielschichtig. Das spiegelt das Internationale Theaterfestival „Halbstark“. Vom 3. bis zum 10. November nimmt es zum ersten Mal in Münster 9- bis 13-Jährige in den Blick. Gemeinsame Veranstalter sind das Kulturamt, die Städtischen Bühnen und das Kultursekretariat Wuppertal. Wir stellen alle elf Produktionen aus Deutschland, Holland, Belgien und Dänemark vor. Heute: die niederländischen Produktionen „Bubble Boy“ von Het Lab und „Help“ von der Theatergruppe Max.

Bubble Boy

Erzählt wird die Geschichte von Tom, zwölf Jahre alt, der in einer Plastikblase lebt. Leben muss. Tom ist an der Autoimmunerkrankung SCID erkrankt. Sein ganzes Leben hat er in einer schützenden Plastik-Haut (Bubble) verbracht, denn jeder Kontakt mit einem anderen Menschen würde für ihn den Tod bedeuten. Dann wird ein Heilmittel entdeckt, Tom wird behandelt und der Zuschauer begleitet den Jungen hautnah, wie er sich zurück in ein Leben außerhalb seiner Plastik-Welt kämpft. Ein bewegendes Stück zwischen Fiktion und Realität, das auf einer wahren Begebenheit basiert. „Theater muss erlebbar sein“, meint die Gruppe Het Lap (übersetzt „Das Labor“). Gespielt wird in deutscher Sprache.

Vorstellungen am Sonntag, 7. November, 15 Uhr, und Montag, 8. November, 10.30 Uhr, Begegnungszentrum Meerwiese. Auch als Schulvorstellung buchbar.

Help

Szenenwechsel nach Liverpool. Es ist kurz nach Kriegsende. Vier junge Musiker haben keinen Cent in der Tasche, dafür ihre Gitarre und den Traum von einer eigenen Band. Es ist die Geburtsstunde der berühmtesten Band der Welt: The Beatles. Sie rückt die Theatergruppe Max. (Delft / Rotterdam) mit ihrem Musiktheater „Help“ ins Rampenlicht. Mit einer charmanten Performance präsentiert Max. große Pop-Geschichte.

„Help“ handelt von der Eroberung des Himmels und vom Warten, von der Straße zum Erfolg und vom Beschreiten des richtigen Weges. Eine Geschichte über Freundschaft, Neid und über eine unstillbare Leidenschaft für die Musik. Sechs junge, talentierte Schauspieler und Musiker erwecken die Geschichte auf der Bühne mit viel Energie zum Leben und stellen verständliches Musiktheater nicht nur für Kinder vor. Es wird live gesungen, die deutschen Untertitel werden eingeblendet.

Vorstellung am Samstag, 6. November, um 19.30 Uhr im Großen Haus der Städtischen Bühnen.

Info: Kartenvorverkauf Theaterkasse Städtische Bühnen Münster, Telefon 02 51 / 59 09 100, online www.stadttheater.muenster.de. Festivalinformationen www.halbstark-muenster.de.

Fotos:

Für den Bubble Boy finden Ärzte ein heilendes Mittel. Die niederländische Theatergruppe „Het Lab“ erzählt, wie Tom wieder zurück in ein normales Leben findet. Foto: Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.

Große Pop-Geschichte: „Help“ bringt die Musik der Beatles auf die Bühne des Stadttheaters. Foto: Joep Lennarts. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei. Texte und Fotos im Internet: www.muenster.de/stadt/presse.

©2018 Kulturamt der Stadt Münster