Wilde Schwäne - Theaterhaus Ensemble Frankfurt (D)

Eine Frau kommt in den Raum, sie heißt Lies und ist Stewardess. Sie beginnt voller Energie und Freude von ihrem Beruf zu erzählen, vom Fliegen und von der Luftfahrt. Doch als sie in ihrem Koffer nach den Sachen sucht, die sie für ihre Werbeveranstaltung braucht, findet sie stattdessen ein altes Märchenbuch und ein paar Stricknadeln mit hässlichem, stacheligem Garn. Das erinnert sie an eine ganz andere Geschichte, die nun erzählt werden muss. Eine Geschichte, in der es auch ums Fliegen geht, die aber schmerzliche Erinnerungen weckt…

Hans Christian Andersens Wilde Schwäne ist ein Märchen über Geduld, Liebe und Durchhaltevermögen, das bis zum letzten Augenblick spannend ist und nicht mehr loslässt. In dieser Version erzählt Wilde Schwäne von einem Mädchen, das Übermenschliches leistet und dennoch an sich selber zweifelt, das nie mit sich und ihrem Können zufrieden ist. Da braucht es schon liebevolle Brüder (und Zuschauer), die ihr den Kopf zurechtrücken, damit sie wieder an sich selber glaubt.

Das Stück ist nicht nur räumlich nah an den jungen Zuschauern, immer wieder werden sie aufgefordert ihre Meinung kundzutun oder ihr Können zu zeigen (zum Beispiel an den Stricknadeln). Und so werden die Kinder im Laufe der Erzählung zu Komplizen, sie helfen der Protagonistin durchzuhalten, wenn sie den Mut verliert und helfen ihr schließlich die Brüder zu retten.

  • Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen
  • Schauspiel im Kassenzimmer mit Nachgespräch (9+)
  • Vorstellungsdauer: 2 Schulstunden
  • Öffentliche Vorstellung auf Burg Vischering, Lüdinghausen
  • Vorstellungsdauer: circa 60 Minuten
  • Spiel:Uta Nawrath, Regie: Silvia Andringa, Text: Silvia Andringa, Theater Sonnevanck, Musik: Martin Franke, Ausstattung: Kerstin Laackmann, Übersetzung und Dramaturgie: Susanne Freiling

Termine

  • Sonntag, 4.11.2012, 16.00 Uhr
    Burg Vischering, Lüdinghausen
  • Montag, 5.11.2012, vormittags nach Absprache (Doppelvorstellung)
    Klassenzimmer
  • Dienstag, 6.11.2012, vormittags nach Absprache (Doppelvorstellung)
    Klassenzimmer

©2017 Kulturamt der Stadt Münster